Mit Freude für die Stadt und ihre Menschen.

Bürgerworkshop Freizeitanlage – HEUTE

10. Oktober 2015

15.45 Großes Plenum und Abschluss. Wie geht es weiter?

Moderator Erik Flügge stellt zu jedem Schwerpunkt die formulierten übergeordneten Wünsche und Ansprüche im Plenum vor. “Weg von der Position, hin zum dahinter stehenden Interesse.” Nun sind die Planer am Zuge. Auf Basis der heute formulierten Interessen werden sie einen ersten Entwurf anfertigen. Eine sogenannte Vor-Vorplanung, die allen Teilnehmern und anderen Interessierten in einer weiteren Veranstaltung präsentiert wird. Wann genau das sein wird?  Darüber werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Wir haben einen sehr intensiven Tag erlebt. Herzlichen Dank an alle, die den Tag möglich gemacht haben. Besonders herzlich bedanke ich mich im Namen des Teams bei allen Teilnehmern, für Ihre Ideen, für Ihre Mitarbeit. Wir sind nach dem heutigen Tage ein ganzes Stück weiter, dank Ihnen.

Herrenbergs Freizeitanlage kommt. Und sie wird hoch attraktiv werden. Da bin ich, da sind wir uns sicher.

15.00 Zweite Gruppenrunde

Die Schwerpunkte wandern vom Boden auf die Tische:

Spielen / Sport / Ruhe, Chillen, Rückzug  / Grillen, Kochen, Backen / Höhe, Ausblicke / Tiere

Welche übergeordneten Ansprüche und Interessen stehen hinter den vielen Einzelideen zu den jeweiligen Schwerpunkten?  Das ist die Frage, mit der sich die Teilnehmer jetzt beschäftigen.

14.00 Der große Schnitt

Gleiches zu Gleichem: Scheren werden angesetzt, einzelne Ideen und Vorschläge herausgelöst und auf dem Boden neu zusammengesetzt (der Fachmann spricht von Clustern.). Was gehört zusammen? Welche Ideen wiederholen sich? Welche Schwerpunkte kristallisieren sich heraus?

13.00 Bilder einer Ausstellung

Alle Ideen hängen nun an einer Wand. Die Teilnehmer schauen, erklären einander ihre Ideen, gehen weiter zum nächsten Plakat. Projektleiter Kraus und das Planungsteam KuKuk stehen Rede und Antwort zum Thema Machbarkeit einzelner Vorschläge. Erste Ideen werden im Gespräch größer, andere Ideen verschwinden ein wenig aus dem Blick.

12.00 Pause!

Schon Mittag? Kaum zu glauben. Gemeinsam planen braucht Zeit, macht Spaß – und Hunger. Bei Linsen und Spätzle wird eifrig weiterdikutiert. Herzlichen Dank an das Mensa-Catering-Team für die geleistete Extraschicht heute!

Kinder voll dabei

Mit verschiedenen Materialien bauen sich Kinder ihren Traumspielplatz. Hängematten, Riesenrutschen, Kletterwand  … da bringen sie sicher auch die Augen der Großen zum Leuchten …

11.00 Rein in die Gruppen – ran an die Planung

Stifte werden gezückt. Gespräche laufen heiß. Tolle Arbeitsatmosphäre an allen Tischen…

10.00 Raus aufs Feld

Im Pulk geht es raus auf die werdende Freizeitfläche. Erste Erkenntnis: ganz schön hügelig! Das birgt Chancen. Zweite Erkenntnis;  Nicht alle sind einer Meinung. Logisch. Genau deshalb brauchen wir dieses Beteiligungs-Forum heute. Um verschiedene Meinungen, Gedanken, Ideen zu sammeln und unter einen Hut zu bringen.

Ca, 80 Leute sind da.

9.45 Begrüßung durch den Oberbürgermeister

Wo kommen wir her? Die Planung hat ihren Ursprung in der Spielleitplanung. Herr Sprißler skizziert in kurzen Worten die Historie. Was machen wir heute? Gemeinsam Ideen entwickeln. Die Fäche ist groß. Attraktiv.

9.30 Die Mensa füllt sich langsam …

… und die Spannung steigt. Unser Oberbürgermeister Sprißler und der Erste Bürgermeister Herr Meigel sind eingetroffen. In wenigen Minuten geht es los.

8.30  Der Start vor dem Start

Letzte Lagerbesprechung aller Mitarbeitenden vor Ort. Letzte Vorbereitungen laufen: Hinweisplakate raushängen, wer ist wofür zuständig, wo laufen welche Fäden zusammen – und ganz wichtig: Wie läuft das mit dem Essen?

Berichte Live vom Längenholz – HIER.

Reinklicken und teilnehmen. Seien Sie (fast) LIVE dabei.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Um immer besser zu werden, brauchen wir Ihre Meinung! Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Daumen.
Völlig daneben!
Nichtssagend.
Interessant!
Alle Daten die hier erfasst werden sind zu 100% anonym und werden nicht für Werbezwecke verwendet.
Jetzt auf Facebook mitdiskutieren.